Versicherungen für Pflegeeltern

Immer wieder wurden wir nach wichtigen Versicherungen für Pflegeeltern gefragt.

Wir freuen uns nunmehr mitteilen zu können, das wir in Herrn Axel Neb von der Heinrich Poppe GmbH (Pflegeelternrente.de) einen kompetenten Ansprechpartner rund um dieses Thema gewinnen konnten.

Allen Mitgliedern von Paul-Niedersachsen e.V. stehen die vergünstigten Konditionen zu Privathaftpflichtversicherung (inkl. Binnenhaftung), Rechtsschutzversicherung (inkl. Bereiche § 1632.1 (Herausgabe des Kindes) und § 1632.4 (Verbleibensanordnung bei Familienpflege), Pflegeelternunfallversicherung als auch Pflegeelternrente zur Verfügung.

Poppe GmbH Versicherungen

Ferner bietet Herr Axel Neb sich an, interessierten Vereinen Vorträge rund um das Thema “Versicherungen für Pflegeeltern” zu halten

 

Zum Pflegegeld können Pflegeeltern einen monatlichen Zuschuss zur Altersvorsorge erhalten. Sie müssen dafür mindestens den gleichen Betrag selbst aufbringen (§ 39 SGB VIII). Der Deutsche Verein empfiehlt der Jugendhilfe für jedes Pflegekind die hälftige Bezuschussung angelehnt an den Mindestbeitragssatz der gesetzlichen Rentenversicherung von zur Zeit 85,06 € zu übernehmen. Das Jugendamt entscheidet, ob die Bezuschussung für mehrere Pflegekinder in einen Vertrag oder in Verträgen pro Pflegekind fließen darf.

%d Bloggern gefällt das: